Roadmap für die digitale Beschleunigung 2021

Mehr Resilienz durch digitale Beschleunigung

In unserer aktuellen Studie berichten 1.024 Führungskräfte, wie sie auf die Notwendigkeit einer zügigen digitalen Transformation reagieren. Dabei zeigt sich, dass die Wachstumschancen für Unternehmen, die schnell und effektiv auf Ereignisse reagieren, noch nie besser waren.

Mehr Resilienz durch digitale Beschleunigung

In unserer Welt im Wandel sind drei Dinge gewiss:

Die digitale Transformation ist für Unternehmen überlebenswichtig 

36 % der Befragten gehen davon aus, dass innerhalb der nächsten drei Jahre ein wesentlicher Teil ihres Umsatzes mit digitalen Angeboten erzielt wird. 

Digitale Umsätze gewinnen an Bedeutung

Die Anzahl der Unternehmen, die davon ausgehen, dass 75 % ihres Umsatzes mit digitalen Angeboten erzielt werden, hat sich seit unserer Studie von 2019 verdreifacht

Agilität erhöht die Resilienz

32 % glauben, dass die Beschleunigung digitaler Initiativen – sei es durch die Förderung digitaler Umsatzquellen oder Fortschritte bei der Digitalisierung – die wichtigste Veränderung darstellt, die die Resilienz des Unternehmens im Krisenfall verbessert.

Eine Roadmap für die Zukunft

Test
Test

2019

Wir haben die zentralen Merkmale von agilen Unternehmen analysiert und fünf grundlegende Kompetenzen ermittelt, mit denen sie digitale Umsatzquellen erschließen und flexibel auf wechselnde Umstände reagieren können.

2020

Wir haben untersucht, wie Firmen diese fünf Eigenschaften in ihre Geschäftsabläufe einbinden, um eine allgemeine Roadmap zu erstellen. Zufällig fiel unsere Studie in die Zeit einer globalen Krise nie gekannten Ausmaßes.

2021

Nach einer Analyse der Unternehmen, die am flexibelsten auf die COVID-19-Pandemie reagierten, fanden wir heraus, dass folgende Best Practices in dieser reaktionsstarken Gruppe besonders stark vertreten sind. Werfen wir nun einen Blick auf die Meilensteine auf dem Weg zu unternehmensweiter Agilität.

Eine Roadmap für die Zukunft

2019

Wir haben die zentralen Merkmale von agilen Unternehmen analysiert und fünf grundlegende Kompetenzen ermittelt, mit denen sie digitale Umsatzquellen erschließen und flexibel auf wechselnde Umstände reagieren können.

Test

2020

Wir haben untersucht, wie Firmen diese fünf Eigenschaften in ihre Geschäftsabläufe einbinden, um eine allgemeine Roadmap zu erstellen. Zufällig fiel unsere Studie in die Zeit einer globalen Krise nie gekannten Ausmaßes.

Test

2021

Nach einer Analyse der Unternehmen, die am flexibelsten auf die COVID-19-Pandemie reagierten, fanden wir heraus, dass folgende Best Practices in dieser reaktionsstarken Gruppe besonders stark vertreten sind. Werfen wir nun einen Blick auf die Meilensteine auf dem Weg zu unternehmensweiter Agilität.

Einsatz smarter Technologien

Wir fanden einen Zusammenhang zwischen der Nutzung smarter Technologien wie KI, ML und RPA einerseits und dem Wachstum digitaler Umsatzquellen andererseits. 

Bei den 64 % der Unternehmen, die eigenen Angaben zufolge Fortschritte beim Einsatz smarter Technologien erzielt haben, ist die Wahrscheinlichkeit einer Steigerung des digitalen Umsatzwachstums um 50 % größer als bei jenen, die noch keine Anstrengungen in dieser Hinsicht unternommen haben. 

34 % der Befragten stufen Kenntnisse im Bereich smarte Technologien als gefragteste Kompetenz für die nächsten 5 Jahre ein.

Etablierung einer anpassungsfähigen Unternehmenskultur

Eine anpassungsfähige Unternehmenskultur versetzt Unternehmen in die Lage, in allen Geschäftsbereichen schnell auf unerwartete Umstände zu reagieren und neue Chancen zu nutzen. 

56 % verfügen eigenen Angaben zufolge über die geeignete Technologie, um ihre Digitalisierungsziele zu realisieren.

Nur 16 % können dies von ihrer Unternehmenskultur behaupten.

Fazit: Technologie lässt sich leichter ändern als Denkstrukturen.

Bereitstellung leicht zugänglicher Daten

36 % der reaktionsstarken Studienteilnehmer geben an, dass der Datenzugriff in ihrem Unternehmen keinen Beschränkungen unterliegt.

In der reaktionsschwachen Gruppe sind es nur 13 %.

Zugriff auf Daten ist unerlässlich, um echtzeitbasierte, datengestützte Entscheidungen auf allen Unternehmensebenen zu ermöglichen sowie kontinuierliche Planungsprozesse und agile Messmethoden zu etablieren. 


Unternehmen, in denen Daten unbeschränkt zugänglich sind, profitieren außerdem von folgenden Vorteilen:

  • 51 % höhere Produktivität
  • 43 % größere Transparenz und bessere Kommunikation auf Direktionsebene
  • 41 % Kosteneinsparungen

Entwicklung von analytischen und technischen Kenntnissen

Analytische und technische Kompetenzen bilden die Grundlage für Fortschritte in folgenden Bereichen:

  • KI-gestützte Technologien
  • Agile Kennzahlen
  • Personalkapazität
  • Skalierbare Homeoffice-Lösungen

50 % der reaktionsstarken Studienteilnehmer haben ein kontinuierliches Planungsmodell implementiert.

Vorbereitung auf die Zukunft durch Weiterqualifizierung

In organisatorischer Hinsicht legte die disruptive Dynamik der COVID-19-Pandemie für viele Studienteilnehmer strukturelle Agilitätsmängel und einen Bedarf an neuen Kompetenzen offen. 

45 % der Befragten stuften globale Marktunsicherheiten als größte Hürde bei der Personalbeschaffung ein, die die Einstellung dringend benötigter Fachkräfte erschwert.

Dies führt zu einer stärkeren Konzentration auf die interne Talententwicklung. So verlagert sich der Fokus beim Kompetenzaufbau von Neueinstellungen zu verstärkten Bemühungen in den Bereichen Motivation und Bindung (41 %), Weiterqualifizierung und Umschulung (41 %) sowie funktionsübergreifender Kompetenzaustausch (37 %).

Beschleunigung der digitalen Transformation

Obwohl wir uns noch lange nicht von der aktuellen Krise erholt haben, stellen die befragten Führungskräfte bereits Überlegungen an, wie sie ihre Firmen vor künftigen Krisen schützen können. 

32 % glauben, dass die Beschleunigung digitaler Initiativen die wichtigste Veränderung darstellt, die die Resilienz des Unternehmens im Krisenfall verbessert.


Alle Erkenntnisse zentral an einem Ort