Pressemitteilung

Workday liefert Innovationen beim Datenmanagement und maschinellen Lernen für eine sich verändernde Finanzwelt

Erweiterungen bei der Datenbewirtschaftung schaffen neue Einblicke und verbessern die Leistungsfähigkeit der Buchhaltung für agile Organisationen von heute

MUNICH, Germany, Nov. 16, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Workday, Inc.  (NASDAQ: WDAY), ein führender Anbieter im Bereich Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, kündigte heute an, dass Workday Accounting Center und auf maschinelles Lernen (ML) gestützte prediktive Bedarfsprognosen für Workday Adaptive Planning verfügbar sind. Für mehr Transparenz, Agilität und Effizienz sorgen zusätzliche Funktionen im Finanzangebot. Diese Innovationen transformieren die Art und Weise, wie Kunden mit Daten arbeiten, und bringen so eine bessere Transparenz sowie eine stärkere Kontrollmöglichkeit für den Chief Financial Officer (CFO) mit sich.

In einer sich ständig verändernden Unternehmenslandschaft, verstärkt durch die Pandemie, stehen die heutigen Finanzteams vor der Herausforderung, agiler arbeiten zu müssen. Schlüssel zu mehr Agilität sind Echtzeitdaten und Transparenz, allerdings haben viele Finanzorganisationen voneinander getrennte Datenquellen und veraltete Buchhaltungssysteme, die mit einer sich ständig wandelnden Welt nicht mehr Schritt halten. Statt vertrauenswürdige Erkenntnisse zur Organisation zu liefern, wird wertvolle Zeit damit verbracht, Daten zu sammeln, abzugleichen und zu validieren. Um diesen entscheidenden Herausforderungen zu begegnen, schreitet Workday mit Machine Learning und Datenmanagement-Funktionen bei seinen Cloud-Lösungen für Planung und Finanzmanagement weiter voran.

Mehr Agilität durch eine intelligente Datengrundlage
Workday geht über die Grenzen traditioneller ERP-Systeme hinaus, um ein Problem zu lösen, das die Branche seit Jahrzehnten beschäftigt – mit der ständig wachsenden Menge an betrieblichen Daten Schritt zu halten sowie diese schneller und effizienter in buchhalterische Transaktionen und Analysen umzuwandeln. Das Workday Accounting Center ist kommerziell verfügbar und wird derzeit von Early Adoptern wie CNA und Shelter Insurance bereits eingesetzt. Es stellt eine grundlegende Änderung in der Art und Weise dar, wie das Finanzwesen betriebliche Daten verwaltet.

Das Workday Accounting Center ermöglicht es Kunden, operative Daten zu erfassen, mit aussagekräftigen Attributen anzureichern und in Buchhaltungstransaktionen umzuwandeln. So können Kunden Betriebs- und Finanzdaten aus verschiedenen Quellen mit einem einzigen Kontrollpunkt im gesamten Unternehmen verwalten.

Beispielsweise kann mit dem Workday Accounting Center ein Versicherungsunternehmen seine betrieblichen Transaktionen – wie Schadensfälle oder Vertragsdaten – in das System laden, Buchungen für diese Transaktionen erstellen und in Berichten und Analysen verwenden, mit vollständiger Aufschlüsselung und Durchgriff auf die Quelltransaktionen (Datenverlaufskontrolle). Dadurch entfällt die Abhängigkeit von der IT und es sind Kosteneinsparungen, bei vollkommener Einhaltung der Buchhaltungsregeln, von über 50 Prozent realisierbar. Die Kombination von Workday Prism Analytics und Workday Financial Management schafft eine intelligente Datengrundlage, die auch ML-fähige Transaktionen und Prozesse unterstützt.

Maschinelles Lernen treibt intelligente Planung an und liefert vorausschauende Prognosen
Dass Planung für Organisationen, die mit den Auswirkungen der Pandemie umgehen müssen, noch wichtiger geworden ist, zeigt sich in den zunehmenden Prognose-Aktivitäten, die im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie um das 30-fache zugenommen haben. Um Prognosen mit noch größerer Genauigkeit zu ermöglichen, entwickelt Workday seine intelligenten Planungsfunktionen weiter, die eine grenzenlose Planung ermöglichen sowie kommende Ereignisse mit noch größerer Genauigkeit und Zuverlässigkeit vorhersehen, wofür Machine Learning im Kern genutzt wird.

Mit Zeitreihenvorhersage – dem Prozess der Modellierung von Ereignissen über einen bestimmten Zeitraum, um genauere Vorhersagen zu machen – nutzt Workday die Leistungsfähigkeit von ML, um Predictive Analytics mit Workday Adaptive Planning zu ermöglichen. Die ML-Algorithmen nutzen historische und aktuelle Daten, um wahrscheinliche Ergebnisse für Einnahmen, Ausgaben und andere kritische Geschäftsvariablen vorherzusagen und so eine vorausschauende Prognose zu erstellen. Prognosen werden auf der Grundlage von Tausenden oder sogar Hunderttausenden von Datenpunkten erstellt, die aus dem gesamten Unternehmen aggregiert wurden, beispielsweise aus Vertriebs-, Personal-, Marketing- und Fertigungsdaten.

Mithilfe der Anomalieerkennung von Workday Adaptive Planning können Unregelmäßigkeiten identifiziert werden, die dem zuständigen Planer automatisch als ein potenzielles Problem angezeigt werden. Neue Berichtsfunktionen erleichtern den Vergleich einer ML-gesteuerten Prognose mit der Prognose eines Disponenten, um potenzielle Unregelmäßigkeiten zu erkennen, bevor eine der beiden Prognosen umgesetzt wird, sodass Unternehmen mit Zuversicht bessere Entscheidungen treffen können.

Eingebettet in die Analyse-Engine von Workday Adaptive Planning lernt die Prognosefunktion im Laufe der Zeit dazu, und je mehr Daten hinzugefügt werden, desto umfassendere Erkenntnisse werden gewonnen. Die Prognosefunktion steht jetzt allen Kunden von Workday Adaptive Planning zur Verfügung.

Kontinuierliche Innovation für das Finanzwesen
Die jüngste Version von Workday enthält auch wichtige Neuerungen für Kunden im Office of the CFO, die sich darauf konzentrieren, einen tieferen Einblick und eine bessere Rechenschaftslegung für die eigene Leistung zu ermöglichen. Zu den Neuerungen gehören:

  • Eingebettete Ad-hoc-Analyse mit Echtzeitdaten. Die Verfügbarkeit von Discovery Boards spiegelt den anhaltenden Fokus von Workday auf die Einbettung von Analysen in zentrale Finanzanwendungen wider. Mit Discovery Boards sind Buchhaltungs- und Finanzteams in der Lage, in Echtzeit die Daten auf Live-Workday-Transaktionen einzusehen und zu analysieren - alles in einem System. Dank des Zugriffs auf fast 200 Datensets aus den Bereichen zentrale Finanzverwaltung und Ausgabenmanagement können Kunden mit einem eingebetteten Drag-and-Drop-Visualisierungstool einfach und sicher Ad-hoc-Analysen durchführen.
  • Einheitliche Planung und Ausführung. Workday-Kunden können jetzt Pläne aus Workday Adaptive Planning direkt in Workday Financial Management veröffentlichen und umgekehrt, was den Vergleich von Ist- und Planwerten im selben System erleichtert und die Soll- / Ist- Vergleiche effizienter macht. Dies ermöglicht einen leichteren Zugang zu Echtzeit-Analysen, komprimiert den Planungs- und Ausführungszyklus und sorgt für eine größere Agilität.

Kommentare zur Meldung
„Wir setzen unsere Vision für die sich wandelnde Finanzwelt fort, indem wir das Datenmanagement, die Analysen im Self-Service und die durch maschinelles Lernen angetriebenen Prozesse erweitern, um den Führungskräften im Finanzwesen zu helfen, besser mit den ständigen Unterbrechungen und Veränderungen umzugehen“, sagte Barbara Larson, General Manager, Workday Financial Management. „Diese Innovationen erschließen die Macht der Daten auf neue Art und Weise und ermöglichen es den Kunden, Einblicke zu gewinnen, die bisher nur schwer – oder gar unmöglich – zu gewinnen waren. Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir reibungslose Finanzprozesse und Best Practices, die einen größeren Mehrwert für das Unternehmen darstellen.“

„Mit dem Workday Accounting Center konnten wir unsere benutzerdefinierte Legacy-Accounting-Hub-Lösung außer Betrieb nehmen und unsere Technologieumgebung vereinfachen, die Flexibilität und Skalierbarkeit verbessern sowie unserem Buchhaltungs- und Finanzteam eine größere Eigenverantwortung und Kontrolle über die Software ermöglichen“, sagte Bharat Shahdadpuri, AVP, Workday Finance & Data Management, CNA, eine der größten US-amerikanischen gewerblichen Sach- und Unfallversicherungsgesellschaften. „Jetzt werden Buchhaltern die Finanzdaten in der Geschäftssprache zur Verfügung gestellt, ohne dass eine technische Interpretation erforderlich ist. Die Finanzberichterstattung erfolgt in Workday, und wir konnten die Systeme für die Finanzanalyse, die Datenanbindung und die Fehlerberichtigung verbessern. Wir freuen uns, dass wir unsere Betriebskosten bereits gesenkt haben und gleichzeitig in der Lage sind, neue Funktionen schneller einzuführen.“

„CFOs und CIOs sind sich bewusst, dass sie neue digitale Technologien einsetzen müssen, um die ständig wachsenden Datenmengen und -quellen zu verwalten, die heute benötigt werden“, so R "Ray" Wang, Gründer und Chefanalyst von Constellation Research, Inc. „Weil es eine große Herausforderung ist, sich von Altsystemen zu lösen, haben führende Unternehmen erkannt, dass sie eine Lösung benötigen, die sich im nächsten Jahrzehnt und darüber hinaus skalieren und weiterentwickeln lässt. Intelligente Daten, maschinelles Lernen und ein robustes Ökosystem sind für Unternehmen entscheidende Faktoren bei der Wahl ihres nächsten Partners für Finanzmanagementsysteme.“

Zusätzliche Informationen

Über Workday
Workday ist ein führender Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, der seine Kunden dabei unterstützt, sich an eine sich verändernde Welt anzupassen und erfolgreich zu sein. Die Workday Anwendungen für das Finanzmanagement, Personalwesen, Planung, Ausgabenmanagement und Analyse werden bereits von Tausenden von Organisationen aus allen Branchen weltweit eingesetzt – von mittelständischen Unternehmen bis hin zu mehr als 45 Prozent der Fortune-500-Unternehmen. Weitere Informationen über Workday finden Sie unter www.workday.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung beinhaltet sogenannte Forward-Looking Statements, auf die Zukunft gerichtete Aussagen, zum Beispiel zur erwarteten Leistung und dem Nutzen der Workday-Lösungen. Wörter wie „glauben", „wahrscheinlich", „werden", „planen", „erwarten" und ähnliche Ausdrücke sind Kennzeichen solcher Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen immer gewissen Risiken oder Unwägbarkeiten und basieren auf Annahmen. Weichen Entwicklungen von den Annahmen ab, so kann dies Auswirkungen auf die Ergebnisse der Aussagen haben. Zu diesen Unwägbarkeiten gehören unter anderem die Risiken, die in unseren bei der Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereichten Unterlagen beschrieben sind, einschließlich unseres Formulars 10-Q für das am 31. Juli 2020 endende Finanzquartal und unserer zukünftigen Berichte, die wir von Zeit zu Zeit bei der SEC einreichen, was dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen. Die damit verbundenen Unwägbarkeiten können dazu führen, dass Vorhersagen nicht wie angenommen eintreffen. Workday übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt derzeit auch nicht, solche zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Erscheinen dieser Pressemitteilung zu aktualisieren.

Jegliche noch nicht veröffentlichten Dienste, Features oder Funktionen, die in diesem Dokument, auf unserer Website oder weiteren Pressemeldungen oder öffentlichen Statements genannt werden, können sich noch ändern. Zudem kann sich Workday entscheiden, diese nicht zu veröffentlichen. Kunden oder potenzielle Kunden von Workday, Inc. sollten ihre Kaufentscheidung immer von den Diensten, Features oder Funktionen abhängig machen, die bereits verfügbar sind.

© 2020 Workday, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Workday und das Workday Logo sind eingetragene Markenzeichen von Workday, Inc. Alle anderen Marken- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakte:

Workday DACH
Nicole Melzer
nicole.melzer@workday.com
+49 (0)152 264 810 93  

sugarandspice communications
Cornelia Krannich / Karl-Friedrich Brenner / Anna Keil
workday@sugarandspice.online
+49 (0) 89 26 20 936 0


Zurück zu den Pressemitteilungen