David Clarke

Chief Technology Officer

Als Chief Technology Officer bei Workday ist David Clarke verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Unternehmenstechnologie.

Clarke kam 2008 im Zuge der Übernahme von Cape Clear Software zu Workday. Seither hatte er verschiedene Führungsfunktionen inne, zuletzt als Senior Vice President für den Bereich Technologieentwicklung. In dieser Funktion war er für das Analyse- und Integrations-Framework sowie für die Verarbeitung sämtlicher grundlegender Transaktionsprozesse des Unternehmens verantwortlich. Darüber hinaus leitete er die Technologieinitiativen von Workday, die sich mit der Rechenzentrumsinfrastruktur, den Public-Cloud-Abläufen sowie den Softwareentwicklungs- und -Deploymentprozessen des Unternehmens befassen.

Vor seiner Zeit bei Workday war Clarke Mitgründer von Cape Clear Software und dort als Senior Vice President für den Produktbereich zuständig. Zu Beginn seiner Laufbahn arbeitete er im Führungsteam des Bereichs Produktmanagement bei Iona Technologies. Sein Studium am Trinity College in Dublin schloss Clarke mit dem Bachelor in Computer Science ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Das ist die wahre Cloud, mit Holger Müller.
Video ansehen
Die Bedeutung von Metadaten bei der Entwicklung
Video ansehen
David Clarke gibt einen Einblick in die Technologieentwicklung bei Workday
Jetzt ansehen